Sonntag, 8. Januar 2017
Ave Maria #01
In den letzten Tagen habe ich meinem Blog ganz viel Mühe angedeihen lassen. Die schlechte Nachricht ist, dass ich das nicht dauerhaft durchhalte, was Ihr treuen Leserinnen und Leser meines Blogs ja wisst.

Da ich im Augenblick noch Zeit für Vorbereitungen habe, möchte ich Euch jeden Sonntag um 10:00 Uhr ein musikalisches Bonbon kredenzen. Das Ave Maria.

Ave Marias gibt es wie Sand am Meer. Hier möchte ich Euch in den nächsten Wochen einige schöne klassische Aufnahmen, aber auch wundervolle neue Arrangements bekannter Stücke sowie relativ unbekannte, dennoch sehr schöne Werke vorstellen.

Leider habe ich auf Youtube nicht alle Stücke gefunden, die ich privat habe. Ich wage es allerdings aus urheberrechtlichen Gründen nicht, selbst die fehlenden Stücke hochzuladen. Dennoch habe ich eine recht stattliche Auswahl gefunden. Hört selbst.

Beginnen möchte ich mit einem Klassiker, dem Ave Maria von Schubert. Allerdings, wie versprochen, in neuem Arrangement. Es singt Al Bano Carrisi. Wer jetzt nicht so der Schlagerfan ist, sollte sich das Stück trotzdem anhören. Beim Ave Maria zeigen die Künstler, was noch so alles in ihnen steckt und man merkt, wer wirklich singen kann. Ich kann mir diese Interpretation immer wieder anhören, ohne dass sie mir auf den Geist geht.